News vom 19. Februar 2021

Ausstellung: Die nachhaltige Stadt

Digitaler Stadtspaziergang: Projekte der Nachhaltigkeit

Digitaler Stadtspaziergang: Projekte der Nachhaltigkeit

Unter dem Titel "Projekte der Nachhaltigkeit" zeigt ein weiterer digitaler Stadtspaziergang am Freitag, 26. Februar im Rahmen der digitalen Jahresausstellung "Die nachhaltige Stadt" konkrete Projekte zur nachhaltigen Architektur in München. 

Die Stadt München verfolgt ambitionierte Klimaziele und Energiesparmaßnahmen. Bis zum Jahr 2035 will München klimaneutral werden. Das erfordert viele neue Ansätze. Der Holzbau ist einer davon, denn Holz ist als nachwachsender Rohstoff nicht nur nachhaltig, sondern bindet sehr viel CO2.

München nimmt im Holzbau eine bundesweite Vorreiterposition ein. Der Spaziergang startet im Prinz Eugen-Park, wo Deutschlands größte zusammenhängende Holzbausiedlung steht. Fast 600 Wohnungen sind dort als Ökologische Mustersiedlung gebaut. Weiter geht es in südliche Richtung zum Arabellapark. Dort wird das "Grüne Hochhaus" geplant, das mit seiner innovativen Fassadenbegrünung zum Klimaschutz beitragen wird. Letzte Station ist das Projekt "Solare Nahwärme am Ackermannbogen", wo knapp 300 Wohnungen über eine große Sonnenkollektorenfläche ganzjährig mit Wärme für Wasser und Heizung versorgt werden. 

Der Spaziergang dauert von 16 bis etwa 17 Uhr. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung erforderlich.

Nützliche Infos