Meldeplattform
Radverkehr

Informationen

Über die neue Meldeplattform können alle Münchner*innen mit ein paar wenigen Klicks Hinweise, Fragen und Lob rund um das Thema Radverkehr an die Stadtverwaltung München melden. Die Meldeplattform ist im Juni 2021 im Beta-Test-Betrieb gestartet.

Die Meldeplattform ist unser offenes Ohr zum Thema Radverkehr – Sie melden, wir hören zu. Über dieses Online-Angebot können Sie einfach und unkompliziert Wünsche und Anregungen an die Stadtverwaltung weitergeben und städtische Informationen abrufen. Sie haben die Auswahl zwischen drei Kategorien, um uns Ihre Anliegen mitzuteilen:

Hinweise

„Hier ist der Radweg verschmutzt!“, „Eine Hecke hängt in den Radweg über“, „Diese Straße sollte zur Fahrradstraße werden!“ Unter der Kategorie Hinweis haben wir zahlreiche Unterkategorien hinterlegt. Hier wählen Sie einfach die zu Ihrem Anliegen passende Kategorie aus.

Fragen

Auf unserer Webseite muenchenunterwegs.de finden Sie viele Informationen zum Thema Radverkehr. Sie haben dennoch spezielle Fragen? Dann stellen Sie diese gerne an uns.

Lob

„Nicht geschimpft ist genug gelobt?“ Nicht ganz! Wenn Sie uns mitteilen möchten, dass etwas besonders gut gelungen ist und Sie mit Projekten und Entscheidungen zum Thema Radverkehr zufrieden sind, so können Sie dies über die Kategorie Lob kundtun.

Bitte melden Sie keine Notfälle, Hinweise zu Gefahrenlagen oder Situationen, die einer sofortigen Überprüfung bedürfen. In dringenden Notfällen oder bei einer akuten Gefährdung wenden Sie sich bitte direkt an die Polizei (110) oder die Feuerwehr (112).

Je nachdem, welche Kategorie Sie gewählt haben, wird unterschiedlich mit den Meldungen umgegangen.

Sie haben einen Hinweis gemeldet:

Ihre Hinweise werden durch die Wahl der jeweiligen Unterkategorie automatisch an die zuständigen Abteilungen weitergeleitet. Die Mitarbeiter*innen beantworten Ihr Anliegen in der Regel mit einer Standardantwort und bearbeiten den Hinweis wie folgt:

  • Anliegen, wie Pflanzen oder Gegenstand auf dem Radweg etc. werden an die jeweils zuständige Abteilung gemeldet und im Zuge der turnusmäßigen Kontrollen behoben. Aus Kapazitätsgründen kann nicht bei jeder Meldung eine sofortige Prüfung erfolgen. Bei vermehrten Meldungen an bestimmten Standorten können aber die Frequenz oder Route der Kontrollen entsprechend angepasst werden. Mit Weiterleitung an die zuständige Abteilung wird die Meldung auf „aufgenommen/beantwortet“ gesetzt, auch wenn das Anliegen noch nicht sofort behoben wurde.
  • Anliegen, die in den Bereich von stichpunktartig ausgeführten Kontrollen fallen, wie zum Beispiel Radwegparker*innen, werden aufgenommen und können für eine Schwerpunktsetzung herangezogen werden. Eine sofortige Kontrolle oder Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeige erfolgt nicht.
  • Anliegen, die einer verkehrstechnischen Prüfung bedürfen wie zum Beispiel Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr, Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht oder Einrichtung einer Fahrradstraße können nicht sofort geprüft werden. Jede Meldung wird persönlich gesichtet, auch wenn diese mit einer Standardantwort beantwortet wird. Wir sammeln alle gemeldeten Hinweise zu den verschiedenen Themen und stimmen unsere Prioritätenliste darauf ab.
  • Haben Sie einen Vorschlag zu einer Ergänzung einer fehlenden Radwegverbindung gemacht oder zu anderen Themen, die einer größeren Umbaumaßnahme bedürfen, nutzen wir diese Information ebenfalls bei der Priorisierung oder lassen sie nach Prüfung und bei Bedarf in die anstehenden Planungen einfließen.

Das heißt: Ihre Meldungen helfen uns, bei der Schwerpunktsetzung und Priorisierung unterschiedlicher Anliegen. Auch können wir aus den Hinweisen ein Meinungs- und Stimmungsbild ablesen. Generell finden Sie in unseren FAQs (Hyperlink) Erläuterungen zu einer Vielzahl an Themen wie beispielweise den Ablauf der Straßenreinigung oder die verschiedenen Kriterien für die Errichtung einer Fahrradstraße, die ständig erweitert werden.

Kategorie Fragen

Viele allgemeine Informationen zum Radverkehr stehen Ihnen auf unserer Webseite und in unserem FAQ_Bereich zur Verfügung. Gerne beantworten wir Ihre persönlichen Fragen. Auch wenn wir leider nicht jedes Anliegen bis ins Detail beantworten, sind Ihre Fragen für uns wichtig. So sehen wir, was Sie beschäftigt, und können dies in unsere Arbeit einfließen lassen.

Kategorie Lob

Positive Rückmeldungen sind wichtige Informationen für uns und die Ausrichtung zukünftiger Projekte. In der Regel werden die beantworteten Anliegen auf der Meldeplattform veröffentlicht. Im Folgenden finden Sie mehr Informationen dazu.

Mit Eingabe Ihrer Meldung auf der Meldeplattform erhält diese automatisch den Status „Warten auf Freigabe“. Fragen können anschließend den Status „in Bearbeitung“ erhalten. Dies bedeutet die Meldung wurde bereits gesichtet, es müssen aber noch Informationen zur Beantwortung der Frage gesammelt werden. Meldungen mit dem Status „aufgenommen/beantwortet“ sind abschließend beantwortet.

Vor der Freigabe und Veröffentlichung werden alle Meldungen geprüft. Hierbei wird unter anderem darauf geachtet, ob sie unseren Nutzungsbestimmungen entsprechen. Ist dies nicht der Fall, dann behalten wir uns vor, die Meldung nicht zu veröffentlichen. Auch Meldungen, die bereits von anderen Bürger*innen gemeldet wurden, können als Duplikat abgelehnt werden und sind dann nicht sichtbar. Ebenso Meldungen, die eventuell nicht für alle Bürger*innen relevant sind. Diese werden bearbeitet und beantwortet, erscheinen aber nicht auf der Meldeplattform. Dies bedeutet demnach, dass auch Meldungen, die nicht sichtbar sind, intern bearbeitet werden. Ein Jahr nach Beantwortung der Meldungen werden diese archiviert und sind nicht mehr auf der Karte sichtbar. Für uns stehen diese aber zur internen Bearbeitung weiterhin zur Verfügung.

Zu vielen Stellen im Stadtgebiet gibt es bereits Anträge der Bezirksausschüsse oder Stadtratsbeschlüsse, die eine Verbesserung des Radverkehrs vorsehen. Um unsere Arbeit und die zugrunde liegenden Beschlüsse transparenter und leichter auffindbar zu machen, werden wir zunehmend städtische Informationen zum Radverkehr auf der Meldeplattform einstellen. Diese sind mit einem gelben „I“ versehen. Nach und nach sollen dort neben Beschlüssen auch Informationen über Radabstellanlagen, umgesetzte Projekte und vieles mehr für Sie abrufbar sein.

Die Meldeplattform Radverkehr ist ein bürgernahes Angebot, um Ihre Anliegen an die Stadtverwaltung heranzutragen. Sie ergänzt bewährte städtische Beteiligungsformate. Ihre Meldung ist nach Beantwortung öffentlich zugänglich und damit auch für Verbände, Interessensvertretungen sowie für Politiker*innen sichtbar. Ebenso kann sie dazu beitragen, eine Diskussion in Ihrem Stadtviertel zu eröffnen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass eine Meldung auf der Meldeplattform keinen Antrag beim Bezirksausschuss ersetzt.

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Meldeplattform Radverkehr?
radverkehr@muenchen.de