News vom 23. November 2021

Luftqualität wird tendenziell besser

Drittes Quartal: NO2-Ergebnisse des städtischen Messnetzes liegen vor

Drittes Quartal: NO2-Ergebnisse des städtischen Messnetzes liegen vor

Das Referat für Klima- und Umweltschutz hat die Zwischenwerte für das dritte Quartal (Januar bis einschließlich September 2021) der städtischen Stickstoffdioxid (NO2)-Messungen veröffentlicht. 

Die wichtigsten Zwischenergebnisse der NO2-Messung im städtischen Messnetz:

  • Erstmalig seit Beginn der Messungen wurde in einem Quartal an allen Messstandorten des freiwilligen NO2-Passivsammler-Messnetzes der Jahresmittelgrenzwert von 40 μg/m³ eingehalten.
  • Betrachtet man den aktuellen Stand für das Gesamtjahr – also die mittleren NO2-Werte im Zeitraum vom ersten bis dritten Quartal – überschreitet einzig der Messstandort an der Tegernseer Landstraße 150 am Mittleren Ring den gesetzlichen Jahresmittelgrenzwert von 40 μg/m³. Der Wert liegt dort aktuell bei 44 μg/m³.

Aktuelle Zwischenwerte lassen keine abschließende Bewertung zu

Die Messwerte der ersten drei Quartale sind allerdings nur eine vorläufige positive Tendenz. Ein Rückschluss auf die Jahresmittelwerte ist zum jetzigen Zeitpunkt verfrüht. Zudem ist durch die derzeitige Pandemielage die zukünftige Verkehrsentwicklung schwer einzuschätzen. In den vergangenen Wochen hat der Verkehr an den Hauptverkehrsstrecken wieder deutlich zugenommen. Außerdem kann neben dem Verkehrsaufkommen auch das Wetter einen wesentlichen Einfluss auf die Lufthygiene haben.

Über das städtische NO2-Messnetz

Seit Anfang 2018 werden im Auftrag des Referats für Klima- und Umweltschutz freiwillig orientierende NO2-Messungen an insgesamt 42 Standorten im Stadtgebiet durchgeführt. Ergänzend zu den fünf amtlichen LÜB-Stationen (Lufthygienisches Landesüberwachungssystem Bayern) des Landesamts für Umwelt bieten diese Messungen ein umfangreicheres Bild der Stickstoffdioxidbelastung im Stadtgebiet. Das städtische Messnetz umfasst unterschiedliche Verkehrscharakteristiken (leichte, mittlere bis hin zu starker Verkehrsbelastung) sowie zwei Referenzmessungen an den LÜB-Stationen des Landesamts für Umwelt in der Lothstraße und am Stachus.

Die einzelnen Werte der insgesamt 42 Standorte können Sie über den Link im Infokasten abrufen.

Nützliche Infos