Nützliches zum Thema zu Fuß

Bequem und nachhaltig unterwegs

München zu Fuß

München zu Fuß

Für kurze Strecken im Stadtgebiet ist Zu-Fuß-Gehen oft das schnellste Fortbewegungsmittel. Aber auch in der Freizeit lässt sich die Stadt auf Spaziergängen aus einem anderen Blickwinkel entdecken.

Das Zu-Fuß-Gehen ist die natürlichste und beliebteste Form der Fortbewegung und unsere Füße das Verkehrsmittel, dass wohl am häufigsten unterschätzt wird. Schließlich wird bei jedem Weg, den wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Fahrrad oder dem Auto zurücklegen auch ein Teil zu Fuß absolviert.

Aber auch Strecken ausschließlich zu Fuß zu erkunden, ist ein Erlebnis. Mit keiner anderen Fortbewegungsart nimmt man seine Umwelt so direkt und intensiv war, wie beim zu Fuß gehen, ergeben sich Begegnungen und Gespräche mit unseren Mitmenschen. Nicht umsonst gelten Städte, in denen gern zu Fuß gegangen wird, als besonders lebenswert.

Zu Fuß gehen macht gute Laune, denn Studien belegen, dass Menschen, die mehr gehen, glücklicher und zufriedener sind. Es fördert die Gesundheit – sich aktiv zu Fuß zu bewegen kann Krankheiten vorbeugen und helfen, ein gesundes Gewicht zu erhalten. Nicht zuletzt ist zu Fuß zu gehen gut für die Umwelt, denn es vermeidet schädliche Klimagase, Feinstaub und Lärm und verbraucht wenig Platz.

Es soll daher den Bürgerinnen und Bürgern aller Altersgruppen, mit und ohne Einschränkungen Möglichkeiten eröffnet werden, ihre Stadt zu Fuß zu erkunden und zu erleben. Dabei soll auch das Thema Sicherheit und Barrierefreiheit im Fokus stehen, zu Fuß gehen ist die Fortbewegungsart für alle Altersgruppen.