News vom 22. Juni 2020

Start der Markierungsarbeiten in der Elisenstraße

Oberbürgermeister eröffnet erste Pop-Up-Bike-Lane

Oberbürgermeister eröffnet erste Pop-Up-Bike-Lane

In der Elisenstraße eröffnete Oberbürgermeister Reiter heute die erste von insgesamt sechs Pop-Up-Bike-Lanes in München. In beide Richtungen wurde jeweils eine Fahrbahn entlang des Alten Botanischen Gartens, zwischen Lenbachplatz und Dachauer Straße, in einen gelb markierten Radfahrstreifen umgewandelt.

Mit den zeitlich befristeten Pop-up-Bike-Lanes soll für die Radelnden schnellstmöglich mehr Platz geschaffen werden. Der Grund hierfür liegt in der starken Zunahme des Radverkehrs in München während der Corona-Pandemie.

Oberbürgermeister Reiter: „Mit diesen Pop-Up-Bike-Lanes reagiert die Stadt auf die veränderten Rahmenbedingungen in der Pandemie-Zeit. Ich freue mich für alle Radlerinnen und Radler, dass die temporären Fahrradwege alle in dieser Woche umgesetzt werden können. In den nächsten Monaten werden wir die veränderte Situation in den fünf Straßen genau beobachten und auch die Rückmeldungen aus den Bezirksausschüssen und der Bürgerschaft einbeziehen.“ Ausdrücklich lobte der Oberbürgermeister die schnelle Umsetzung der temporären Radwege durch die Verwaltung.

Im Laufe der Woche setzt das Baureferat fünf weitere Maßnahmen in der Theresienstraße, der Gabelsbergerstraße, der Zweibrückenstraße sowie auf zwei Abschnitten der Rosenheimer Straße um. Auf allen Straßenabschnitten sind die gelb markierten Bike-Lanes bis Ende Oktober 2020 befristet. Danach erfolgt eine Evaluation für den Stadtrat, der dann über das weitere Vorgehen entscheiden wird.

Nützliche Infos