Pressemitteilung

Münchner Radlflohmarkt wieder ein Erfolg

Münchner Radlflohmarkt wieder ein Erfolg

Am vergangenen Wochenende fand der beliebte Münchner Radlflohmarkt des Mobilitätsreferats statt. Auch dieses Jahr konnte wieder eine große Zahl an gut erhaltenen Rädern eine*n neue*n Besitzer*in finden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Flohmarkt dieses Jahr an zwei Tagen mit im Vorfeld festen online buchbaren Zeitfenstern veranstaltet.

Insgesamt standen über 700 Räder zum Verkauf: Vom Mountainbike und City-Rad bis hin zu Kinderrädern und Pedelecs war auch dieses Jahr wieder alles dabei. Bei bestem Radl-Wetter kamen an den zwei Tagen insgesamt über 3.600 Besucher*innen nach Freimann ins Zenith, um sich umzuschauen, zur Probe zu radeln und am Ende fast 500 der angebotenen Räder zu kaufen.

Mobilitätsreferent Georg Dunkel: „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr den Bürger*innen wieder die Möglichkeit geben konnten, sich ein gutes Second-Hand-Rad zuzulegen. Hiermit können wir einen Beitrag leisten, die nachhaltige Mobilität in unserer Stadt zu fördern. Der Münchner Radlflohmarkt ist uns ein besonderes Anliegen, um das Radfahren in München zu stärken.“

Der Münchner Radlflohmarkt findet in der Regel im Frühjahr statt. Letztes Jahr musste er aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. 2021 konnten Geimpfte, Getestete und Genesene (3G) mit vorher online gebuchten Zeitfenster-Tickets den Flohmarkt im Zenith besuchen. Der Eintritt war wie schon in den Jahren davor kostenlos. Vor Ort gab es Maskenpflicht und ein strenges Hygienekonzept.