News vom 13. Juli 2022

Informationen zu Bus & Bahn

Sommernachtstraum im Olympiapark: verstärkte U-Bahn, Engpässe möglich

MVG
Sommernachtstraum im Olympiapark: verstärkte U-Bahn, Engpässe möglich

Zur Veranstaltung „Münchner Sommernachtstraum im Olympiapark“ verstärkt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) am Samstag, 16. Juli, zeitweise die U-Bahn. Allerdings sollten Besucher*innen gerade bei der Heimfahrt mit Engpässen und Einschränkungen rechnen.

Anreise:
U3/U8: Zur Anreise fährt die U-Bahn alle fünf Minuten von der Innenstadt zum Olympiazentrum. Die U3 fährt ab Fürstenried West über Sendlinger Tor, Marienplatz, Odeonsplatz, Münchner Freiheit zum Olympiazentrum, die U8 ab Neuperlach Süd über Innsbrucker Ring, Giesing, Sendlinger Tor, Hauptbahnhof zum Ziel im Olympiapark.

U1: Besucher*innen folgen entweder ab dem U-Bahnhof Gern dem ausgeschilderten Fußweg, oder sie fahren bis zum Olympia-Einkaufszentrum, wo sie in die U3 umsteigen.

Rückreise:
Für die Rückreise empfiehlt die MVG die U8, die in kurzen Abständen ab Olympiazentrum Richtung Hauptbahnhof fährt. Alternativ können Fahrgäste Richtung Innenstadt auch die U3 bis Scheidplatz nehmen und dort in die U2 in Richtung Hauptbahnhof umsteigen.

Wegen der Modernisierung des U-Bahnhofs Sendlinger Tor endet die U3 ab 21 Uhr vorzeitig am Odeonsplatz. Zwischen Odeonsplatz und Goetheplatz verkehrt zu dieser Zeit nur ein Pendelzug im 15-Minuten-Takt. Fahrgäste werden daher gebeten, diesen Bereich zu meiden.

Die MVG bittet bei der Rückreise um Geduld: Im U-Bahnhof Olympiazentrum ist zeitweise mit Engpässen zu rechnen, insbesondere nach Veranstaltungsende. Der Bahnhof wird aus Sicherheitsgründen bei drohender Überfüllung jeweils für wenige Minuten gesperrt bis am Bahnsteig wieder genug Platz ist.