News vom 6. Oktober 2021

Die Stadt informiert

Klimaschutz: nachhaltige Stadtplanung

Klimaschutz: nachhaltige Stadtplanung

Der vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung erarbeitete Klimafahrplan soll bestehende Gebäude und neue Quartiere in den Bereichen Mobilität, Stadtklima und Energie klimafreundlich gestalten.  

Bis zum Jahr 2035 soll München klimaneutral werden. Um dieses Ziel zu erreichen, leistet eine klimafreundliche Stadtentwicklung und Stadtplanung einen wichtigen Anteil.

Der Klimafahrplan wurde jetzt im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung des Stadtrats beraten. Der Fahrplan soll künftig den Klimaschutz zum festen Bestandteil aller Bebauungsplanverfahren machen. Dazu sollen für alle Projekte Mobilitäts-, Energie- und Stadtklimakonzepte erstellt werden. Im Fokus des städtischen Engagements steht vor allem die Quartiersebene: Je konkreter die Maßnahmen auf die örtliche Situation zugeschnitten sind, desto effektiver können sie wirken. Photovoltaik-Anlagen auf Dächern sollen in allen Neubaugebieten umgesetzt werden. Laut Klimafahrplan soll die Stadt bei der Vergabe von städtischen Grundstücken den Effizienzhaus (EH)-40-Standard als Mindestnorm verpflichtend einführen. Zudem soll die Stadt künftig in die Auslobungen städtebaulicher Wettbewerbe unter anderem Inhalte zur Klimaanpassung und zur alternativen Mobilität aufnehmen. Bebauungsplanverfahren sollen mit einer Charta begleitet werden. In dieser Charta soll auf die Umsetzung eines nachhaltigen Stadtquartiers, aber auch auf soziale Standards hingewirkt werden. 







Nützliche Infos