News vom 11. September 2020

Kunst-Reihe "Öffentlichkeiten"

Diskurs über Mobilität

Diskurs über Mobilität

Das Münchner Künstlerduo M+M regt mit dem Projekt "No Pitstop" jeden Mittwoch von 16. September bis 28. Oktober zum Nachdenken über das Thema Mobilität an.  

Das Projekt der Künstlergruppe findet statt im Rahmen der Kunst-Reihe "Öffentlichkeiten" des Kulturreferates: Im Metropol Kunstraum München ist das Architekturmodell einer „Autobahnschleife“ zu sehen. Die Schleife stellt die Möglichkeit dar, an einem ausgesuchten Abschnitt einer Hochautobahn von dieser abzufahren, eine 360-Grad-Kurve zu beschreiben, um danach wieder auf die Schnellstraße zurückzukehren. "No Pitstop" möchte als gleichermaßen utopisch wie dystopisch anmutendes Vorhaben zur Auseinandersetzung über partizipatorische Projekte im Straßenverkehr anregen und Verkehrsinfrastrukturen und deren Konsequenzen für Mensch und Umwelt thematisieren.

"No Pitstop", jeweils mittwochs von 15.30 bis 17.30 Uhr im Metropol Kunstraum München, Georgenstraße 42.

Zur Eröffnung am Mittwoch, 16. September, 18 Uhr, spricht Walter Röhrl.

Am Mittwoch, 7. Oktober, 18 Uhr findet eine Diskussion mit Dr. Franziska Stöhr, Professor Dr. Benedikt Boucsein, M+M (Marc Weis und Martin De Mattia) eingeladen. Die Veranstaltung findet unter dem Garagenvordach statt. 

Für die Teilnahme an der Eröffnung und Diskussionsveranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich per E-Mail an mm@mm-art.de. Der Eintritt ist jeweils frei.

Nützliche Infos