News vom 19. Februar 2021

Radfahren in München

Große Resonanz bei Online-Bürgerbeteiligungen zu Pop-up-Radwegen

Große Resonanz bei Online-Bürgerbeteiligungen zu Pop-up-Radwegen

Bei den beiden digitalen Bürgerbeteiligungen ging es um die Zukunft der Pop-Up-Radwege an der Rosenheimer Straße, der Theresien- und der Gabelsbergerstraße. 

Mobilitätsreferent Georg Dunkel und die städtischen Radverkehrsplaner*innen haben am Mittwoch und Donnerstag Abend dieser Woche mit Anwohner*innen, Gewerbetreibenden, Verbänden und interessierten Bürger*innen über die geplanten Radwege diskutiert.

Am Mittwochabend stellte die Stadt die Pläne für die Rosenheimer Straße vor, am Donnerstag ging es um die Details für die Streckenabschnitte an der Gabelsberger- und Theresienstraße. Vorbehaltlich der Zustimmung des Stadtrates im März sollen die Radwege ab April markiert werden.

Zunächst wurden die Ergebnisse der Evaluationsstudien vorgestellt, dann die aktuellen Pläne für das Frühjahr erläutert. Ziel war es, ein Meinungsbild der Bürger*innen zu den Planungen zu erhalten. Über die Chatfunktion konnten alle Interessierten Fragen stellen, an Online-Umfragen teilnehmen und mitdiskutieren. Beide Veranstaltungen waren mit jeweils mehreren hundert Personen sehr gut besucht. Es gab viel positives Feedback von den Teilnehmer*innen und eine Reihe von Anregungen für die weitere Planung an den betroffenen Stellen. 

Die Präsentationsfolien der beiden Beteiligungsveranstaltungen und eine Zusammenfassung der Fragen und Antworten finden Interessierte hier auf muenchenunterwegs.de.