News vom 14. September 2020

Online-Konferenz

Deutschlandweite Veranstaltung zur städtischen Mobilität

Deutschlandweite Veranstaltung zur städtischen Mobilität

Am morgigen Dienstag, den 15.9. findet von 14 bis 16 Uhr ein digitales Stadtgespräch statt. Anlässlich der Veröffentlichung einer bundesweiten Studie kommen Expert*innen aus Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu Wort. 

Verkehrsverantwortliche in Bund, Ländern und Kommunen stehen aktuell vor großen Herausforderungen. Es soll zu verschiedenen Fragen rund um die städtische Mobilität diskutiert werden: 

  • Wie kann der Stadtverkehr in Corona-Zeiten sowohl krisenfest als auch klimagerecht gestaltet werden?
  • Sollte Straßenraum neu aufgeteilt werden, damit mehr Platz ist für öffentliches Leben sowie Fuß-, Rad-, Bus- und Bahnverkehr?
  • Was bringt den öffentlichen Verkehr nach dem deutlichen Nachfragerückgang auf Verkehrswende-Kurs?
  • Wie lassen sich Planungsverfahren beschleunigen, Personalkapazitäten aufstocken, Investitionen erhöhen?
  • Bietet Corona die Gelegenheit, die Mobilitätswende schneller voranzubringen?

Die zweistündige Veranstaltung findet vor dem Hintergrund einer Studie statt, die Agora Verkehrswende zusammen mit den kommunalen Spitzenverbänden Deutscher Städtetag und Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB) sowie mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) erarbeitet hat, und die ebenfalls am Dienstag veröffentlicht wird. 

Teilnehmen werden unter anderem: 

  • Dr. Thomas Becker, Unternehmensstrategie Leiter Nachhaltigkeit, Mobilität, BMW
  • Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer, Handelsverband Deutschland
  • Marion Tiemann, Sprecherin Greenpeace
  • Hilmar von Lojewski, Beigeordneter, Deutscher Städtetag
  • Dr. Elisabeth Oberzaucher, Verhaltensbiologin, Universität Wien (per Videobotschaft)
  • Karen Vancluysen, Generalsekretärin POLIS Städtenetzwerk, Brüssel (per Videobotschaft)

Interessierte, die sich in die Diskussion einbringen wollen, können dies im Vorfeld unter dem Hashtag #AgoraStadtgespräch auf LinkedIn oder Twitter tun. 

Die Veranstaltung selbst wird auf der Webseite der Agora Verkehrswende zu sehen sein und kann im Nachhinein dort abgerufen werden. Den Link finden Sie in der gelben Infobox. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Veranstaltung ist kostenlos. 

Nützliche Infos