Förderprogramm Elektromobilität "München emobil"

Emissionsfrei unterwegs

Emissionsfrei unterwegs

Förderfähig sind Fahrzeuge, Ladeinfrastrukturen und Beratungsleistungen - alles rund um das Thema Elektromobilität. Anträge können von Privatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Wohnungseigentümergemeinschaften gestellt werden.
Allerdings ist die Förderrichtlinie "München emobil" vorläufig zum 31.12.2021 ausgelaufen. Es können daher keine Anträge mehr gestellt werden, da der Stadtrat am 19. Januar 2022 entschieden hat, die Förderrichtlinie zu novelieren. Die neue Richtlinie wird dem Stadtrat im zweiten Quartal 2022 zur Entscheidung vorgelegt. Wann das neue Förderprogramm startet, steht daher erst im zweiten Quartal 2022 fest.

 

Die bisher geltende Förderrichtlinie finden Sie zum Download in der Infobox.

Gefördert wurden:

  • Lastenpedelecs und zwei- und dreirädrige Elektroleichtfahrzeuge mit 25 % der Nettokosten bis maximal 1.000 €
  • Zwei- und dreirädrige Elektroleichtfahrzeuge (L1e bis L4e) mit 25 % der Nettokosten bis maximal 1.200 €
  • Drei- und vierrädrige Elektroleichtfahrzeuge (L5e bis L7e) mit 25 % der Nettokosten bis maximal 3.500 € (gilt für Unternehmen und freiberufliche Personen)
  • M1/N1-Elektrofahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ("E-Pkw") pauschal 2.000 € (nur für Unternehmen und freiberufliche Personen)
  • Ladeinfrastrukturen mit 40 % der Nettokosten für Planung, Montage und Installation bis maximal 3.000 € für Normalladepunkte und maximal 10.000 € für Schnellladepunkte
  • Beratungsleistungen mit 80 % bis maximal 6.000 €

Mehr zu Bevorrechtigungen und Vergünstigungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge in München finden Sie auf auf unseren Seiten HIER

Nützliche Infos