EU-Pilotprojekt im Domagkpark und der Parkstadt Schwabing

CIVITAS ECCENTRIC München

CIVITAS ECCENTRIC München

Im Projekt CIVITAS ECCENTRIC werden im Zeitraum von 2016 bis 2020 innovative Ansätze zur Förderung nachhaltige Mobilitätsformen erprobt.

Im EU-Projekt CIVITAS ECCENTRIC arbeitet München zusammen mit anderen europäischen Städten an Lösungen für umweltfreundlichen städtischen Verkehr und zukunftsfähige Stadtentwicklung. Die Maßnahmen in München konzentrieren sich mit dem Domagkpark und der Parkstadt Schwabing auf den schnell wachsenden Norden der Stadt.

CIVITAS ECCENTRIC gibt es in München seit Oktober 2016. Das Projekt hat eine Laufzeit von vier Jahren. Wichtiger Bestandteil ist der Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmerstädten Madrid (Spanien), Ruse (Bulgarien), Stockholm (Schweden) und Turku (Finnland). In den fünf Städten werden zusammen 50 Maßnahmen umgesetzt und mit insgesamt 20 Millionen Euro gefördert. Vier Millionen Euro davon fließen nach München. Die Münchner Projektleitung liegt beim Kreisverwaltungsreferat. Partner sind das Referat für Arbeit und Wirtschaft, die Münchner Verkehrsgesellschaft, Green City e.V. und die Green City Projekt GmbH, die Quartiersgenossenschaft Domagkpark sowie zur wissenschaftlichen Begleitung die Technische Universität München, Professur für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung ist eng eingebunden.

Nützliche Infos